Dienstag, 7. März 2017

Rezension: `Die Zärtlichkeit des Augenblicks` von Heike Fröhling

* * * *
 Die Zärtlichkeit des Augenblicks!!
















Nach einem Streit mit ihrem Freund entscheidet sich Kristin kurzfristig, alleine nach Schottland zu reisen. Sie steht in Verhandlungen, eine alte Geige zu kaufen und nun hat sie die Möglichkeit, eine Entscheidung wegen ihrer Beziehung aufzuschieben und gleichzeitig das Stück persönlich zu begutachten.
Der Verkäufer der Geige ist Ethan, ein älterer Mann, der seit vielen Jahren taub ist.
Irgendetwas zieht Kristin zu ihm hin und sie freunden sich an. Er zeigt ihr eine jahrelang verschollene Komposition von Mendelssohn.  Nach und nach kommt heraus, wie er an die Papiere gelangt ist, doch da steckt noch ein Geheimnis dahinter und Kristin will es auf jeden Fall herausbekommen..

Das Buch fängt gemächlich an, Kristin lässt es ruhig angehen in Schottland, sie verbringt Abende mit Ethan, wobei er ihr Vieles anvertraut.
Im letzten Drittel ändert sich der Stil etwas und es passiert eine ganze Menge in kurzer Zeit.
Die Story hat mir gefallen, auch wenn ich es manchmal etwas unrealistisch fand, dass Ethan gerade einer Fremden nun alles erzählt, worüber er jahrzehntelang geschwiegen hat. Er überlässt Kristin die Entscheidung, was sie mit der Information anfangen soll. 

`Die Zärtlichkeit des Augenblicks` ist ein Roman, der sich sehr intensiv mit dem Geigenspiel befasst. Obwohl ich völlig unmusikalisch bin und kein großes Interesse daran habe, hat mich die Geschichte gefesselt. Ich fand total spannend, wie die Autorin so intensiv über die Gefühle geschrieben hat, die man beim Geige spielen empfindet. Es muss ja eine ganz besondere Faszination davon ausgehen. 

Bis auf ein paar wenige Schwachstellen handelt es sich um einen sehr liebevoll geschriebenen Roman, der sich leicht lesen lässt.



Kommentare:

  1. Guten Morgen,

    als ich deine Rezension las, merkte ich, wie mir Tränen in die Augen stiegen, denn ich musste so ganz arg an meine beste, verstorbene Brieffreundin denken. Sie spielte mit ihrem Mann und ihren Enkeln Geige und berichtete mir immer wieder, wie schön das Spielen einer Geige ist. Durch unsere Erkrankung, schaffte sie es kaum noch zu spielen, aber lauschte den Stücken, die ihre Enkel spielten.
    Damit ich meine Freundin vielleicht wieder etwas näher sein kann, würde ich mich nunmehr noch stärker freuen, wenn ich bei dem Glücksspiel Erfolg hätte. Ansonsten lade ich es mir als Ebook herunter. Danke für deine Besprechung zum Buch.

    Einen schönen Donnerstag wünscht mit lieben Grüßen,
    Silvia B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du sehr schön geschrieben, liebe Silvia. ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du bei Heikes Gewinnspiel Erfolg hast. L.G. Annette

      Löschen

Wenn Ihr einen Kommentar abgeben möchtet, dann könnt Ihr das hier gerne tun.